0049 (0) 170 44 99992
08.02.2023
Dirk Ulaszewski

Oceans friends

Oceans friends


Trinkwasser ist kostbar und zum überleben notwendig. Die Ozeane geben uns kein Trinkwasser doch sind sie für uns lebensnotwendig, denn wir benötigen alle Sauerstoff zum atmen und diesen Sauerstoff ziehen wir uns zur Hälfte von den Meeren. Unsere Meere müssen nun aber einen Kampf aufnehmen, der verloren gehen könnte. Der Gegner ist der Mensch! Wir verunreinigen mit unseren Industrien und unserer Wegwerfgesellschaft die Meere extrem. Dieses große Gemeineigentum der Welt haben wir in kürzester Zeit aus dem Gleichgewicht gebracht.

 

Die Ozeane der Welt

Bisher konnten wir (zum Glück) die Ozeane noch immer nicht im Detail erforschen. Unsere Technologien sind dafür noch nicht weit genug entwickelt. Auch können wir nur im Ansatz sagen, welche Lebewesen dort leben, was die großen Meeresströmungen beeinflusst, welche Auswirkungen die Klimakrise haben wird und wo eigentlich das ganze Plastik landet. Es ist beeindruckend zu wissen, dass Forscher mehr Erkenntnisse über die Oberfläche des Mondes als über unsere eigene Tiefsee haben. 

Dennoch haben wir ein paar Erkenntnisse: Wir wissen, dass unsere Gier Spuren hinterlässt. Wir wollen immer alles und sofort. Ob es der Fisch aus dem Meer ist, das Öl oder Gas oder andere Rohstoffe, die Menschheit gibt alles für gute Renditen. Kolateralschäden sind eingeplant. Das Great Barrier Reef zum Beispiel ist bedroht. Dabei sind die Ozeane wichtige Verbündete im Kampf gegen die Klimakrise und das Artensterben: Das Meer kühlt und stabilisiert das Klima, speichert Wärme und CO2, produziert dabei sogar Sauerstoff – und bietet Flora wie Fauna den größten Lebensraum auf unserer Erde. Ohne intakte Ozeane ist kein Leben auf diesem Planeten möglich. 

 

Wassersportler für saubere Meere

Wir als Wassersportler haben eine besondere Verbindung zum Wasser. Wir fühlen uns auf im oder unter Wasser wohl und genießen die Zeit mit dem Wasser. Es ist Zeit, hier eine Initiative starten, die den Meeresschutz unterstützt. Zwar wollen wir nur einen Song machen, aber den Song im Schulterschluss mit vielen Wassersportlern dieser Erde. Vielleicht ist der Song nur ein Wassertropfen, aber auch jeder Wassertropfen führt zu einer Pfütze oder zu einem See. Wir brauchen die Meere! 

 

Jetzt starten wir unser Projekt.

Zwei Jahre haben wir nun Zeit, ein Projekt zu generieren, dass zu den Olympischen Spielen von Paris veröffentlicht wird. Wir arbeiten derzeit an den Texten für den Song und am Song selber. Demnächst werden wir auch eine Spendenkampagne starten um Gelder für entsprechende Hilfsorganisationen zu sammeln. Hier haben wir bereits mit zwei Organisationen Kontakt aufgenommen. Ein Projekt in dieser Größe braucht Zeit und Unterstützung. Bezüglich der Unterstützung brauche ich DICH. Bist du Wassersportler? Dann mache mit! Kennst du Wassersportler? Spreche Sie an und leite Sie auf unsere Seite www.theoceansfriends.com! Wenn du eine Botschaft für uns hast, die wir veröffentlichen dürfen, dann gerne her damit. Wir freuen uns auf deinen Kommentar. 

Schreibe uns! dirk@yllalife.com